Roma 2003 | Intersteno Italy | Internet contest
 
 


Video streaming

Sponsoren

Grusswort des Präsidenten

Espositori

Warum dabei sein?

Einschreibe-Gebühren

Kongress-Anmeldung

Organisations-Komitee

Kontakte für Kongress

Einladungs-Broschüre




Im Namen des Organisationskomitees freue ich mich, Sie zum 44. Intersteno-Kongress im Juli 2003 nach Rom einzuladen. Mit grossem Enthusiasmus bereiten wir unter der Leitung von Gian Paolo Trivulzio, einen für Sie unvergesslichen Anlass vor.
Intersteno ist die älteste Vereinigung von Fachleuten und Lehrern schneller Schriften und die einzige mit Mitgliedern aus allen fünf Kontinenten. Während mehr als hundert Jahren pflegte sie die Techniken der schnellen Schrift, deren Wert - auch nach den bedeutenden Entwicklungen in einer Zeit mit enormem Fortschritt - unverändert bleibt. Neue Horizonte erschliessen sich unseren Aktivitäten: in der Gesellschaft reifen neue Forderungen, die allgemeine Kommunikation und Internet revolutionieren die Art und Weise, in welcher die Völker und die einzelnen Menschen sich miteinander verständigen, die technischen Instrumente entwickeln sich in rasendem Tempo und erlauben es, neue Dienstleistungen und Produkte anzubieten, mit der Herausforderung von ständiger Fortbildung.

Dem Berichterstatter fällt die zentrale Aufgabe zu, die Ausdrücke der Einzelnen mit seiner exklusiven Kompetenz zu werten und sie dem Bürger und den Unternehmungen durch die Erstellung von Qualitätstexten näher zu bringen.

Auf den Fundamenten von Stenografie und Maschinenschreiben konstruieren wir neue Techniken und Technologien: von der computerisierten Stenotypie bis hin zur automatischen Spracherkennung, von der unmittelbaren Untertitelung zu den Internet-Diensten.

Als Antwort auf die Herausforderung des Fortschritts und um neue Gelegenheiten zu ergreifen, müssen wir uns bewusst sein, dass sich die Art unsere Aktivitäten auszuführen verändert. Es wird uns eine grössere kulturelle Vorbereitung abverlangt, eine vertieftere technische Ausbildung und die Bereitschaft, uns ein Leben lang weiterzubilden. Entscheidend ist dabei der Beitrag der Lehrer, die wissen wie die Fähigkeiten ihrer Schüler, basierend auf den vorhandenen technologischen Möglichkeiten, aufzuwerten sind.
 
Auch Intersteno verändert sich. Die grossen Erkenntnisse unserer Vorgänger haben uns bis hierher geführt. Wir müssen den Weitblick und den Mut haben, Intersteno zu erneuern und zu festigen. Ich wende mich vor allem an die Jugend: sie hat so viel zu sagen und zu geben, ihre Energie und ihre Passion sind das Lebenselixier unserer Vereinigung, ihre Fähigkeiten, ihre Intelligenz und ihre Ausdrucksweise sind ein unverzichtbarer Reichtum.
 
Intersteno will einen Ort von Kultur, Verbreitung von Informationen und Erfahrungen verkörpern, ein Schutz der Avantgarde, aktiv und andauernd, um menschliche und technologische Ressourcen aufzuwerten und zu entwickeln. Wir müssen Intersteno ein wenig von unserem Verstand geben, um die Anstrengungen unserer älteren Kollegen zu honorieren und ihr Werk in die Zukunft zu führen.
 
Grosse Unternehmen, Fachleute, Jugendliche und Wissenschaftler aus der ganzen Welt haben sich für den Kongress angemeldet. Die bedeutendsten italienischen Institutionen und die italienische Kommission der Unesco haben uns unterstützt. Es werden Vorträge zu den hauptsächlichsten Themen des technischen Fortschritts gehalten werden, und die Meister werden sich konfrontieren, um ihre Gewandtheit in den schnellen Schriften zu bewundern.
 
Aus all diesen Gründen laden wir Sie nach Rom ein, in eine Stadt, die nicht speziell vorgestellt werden muss: sie ist so schön, dass sie Ihnen den Atem raubt! Kommen Sie und geniessen Sie Düfte, Farben und die italienische Lebensart. Es wird für Sie ein nützlicher Anlass, aber auch ein erfreulicher und entspannter Aufenthalt sein. Und es wird nicht an angenehmen Überraschungen mangeln.
 
Fausto Ramondelli
Präsident Intersteno



   
 
 
 


Contents copyrighted © by Gian Paolo Trivulzio except where otherwise noted.
Interface entirely developed and copyrighted © 2002-2017 by Marco Olivo.
All rights reserved.
In loving memory of Gian Paolo Trivulzio.